Mönchengladbach meets Roermond (Austausch konkret)
WarenkorbSeite versendenDrucken

Das Motto beim Tag der offenen Tür bei Gilde Opleidingen war: Wie fängt man am besten die Reise seines Lebens an? Antwort: Einfach losgehen

Ein Beispiel hierfür sind die Teilnehmerinnen der Sekretärinnenausbildung Roermond und Schüler/innen der Höheren Handelsschule des Berufskollegs Volksgartenstraße Mönchengladbach. Über Jump across borders haben beide Gruppen sich an einem Wochenende in Düsseldorf zum ersten Mal gesehen. Ziel dieses Treffens war es, im wahrsten Sinne des Wortes über die Grenzen zu schauen. Das Kennenlernen verlief spielerisch, man versuchte soviel wie möglich in beiden Sprachen zu kommunizieren. Die deutschen Teilnehmer hatten zuvor einen kleinen Schnupperkurs von Jump across borders angeboten bekommen, wodurch sie zumindest über einige Basiskenntnisse verfügten. Neben Entspannung und Gemütlichkeit wurde auch fleißig daran gearbeitet, eine gemeinsame Aktivität zum Tag der offenen Tür in sowohl Roermond als auch Mönchengladbach zu finden: Sie entschieden sich für den Slogan:


Zusammenarbeiten verbindet - Samenwerken verbindt

   

Die Schüler der Höheren Handelsschule hatten Apfelkuchen gebacken. Nachdem die Besucher in Roermond Quizfragen beantwortet hatten, bekamen sie ein Stückchen und ein Glas Apfelschorle. Es fiel auf, dass auch viele Eltern versuchten, die urkomischen Sprachfehler zu verbessern. Die Stimmung war gut und der Apfelkuchen wurde bis auf den letzten Krümel aufgegessen. In Mönchengladbach wurden die Besucher mit niederländischen „dropjes, schuimpjes" und den gildeeigenen Glückskeksen empfangen. Eifrig versuchte man, den niederländischen Text zu entziffern..

 

 

 

©2010 IMBS | Realisation: promuro